• Sie schonen die eigene Stimme, die ihr Kapital ist und in der Arbeit benötigt wird – werden die Tourguide Systeme benutzt, wird die Stimme weniger beansprucht, man muss nicht schreien, man kann sogar flüstern!
  • Sie achten ihre Kunden – eine Besichtigung mit einem Tourguide System ist komfortabler, einfacher und sicherer – die Touristen müssen sich nicht um den Fremdenführer drängen, sie müssen der Gruppe nicht nachlaufen und es ist einfacher, den Weg zu folgen.
  • Sie wissen diesen Arbeitskomfort zu schätzen, wenn die Gruppe nicht drängt, um besser hören zu können, sie müssen sich nicht um die sorgen, die zurückgeblieben sind, um ein paar Fotos zu machen.
  • Es ist für einen Fremdenführer sehr angenehm, einen Bereich zu betreten, an dem Ruhe eingehalten werden muss um weiterhin leise sprechen zu können und seiner Gruppe über den Ort zu erzählen – Tourguide macht das alles möglich!
  • Sie wollen nicht mit dem „Schreihals“ andere Fremdenführer übertönen und sie wollen selbst nicht übertönt werden – mit Tourguide ist dies möglich!
  • Sie wollen nicht für das Mieten des Tourguide Systems an den Orten zahlen, an denen die Besichtigungen mit Reisegruppen ohne einen Tourguide System untersagt ist.
  • Und letztendlich, weil überall dort, wo der Beruf zur Leidenschaft wird, kann man auch Geld verdienen und ein eigenes Tourguide System ist ein Wettbewerbsvorteil und schafft neue Verdienstmöglichkeiten!
  • Die Tourguide Systeme, einschließlich WT-300, sind unidirektionale Funksysteme mit einer sehr hohen Übertragungsqualität (besser als bei einem Telefon).
  • Die Übertragung erfolgt von dem Sender des Fremdenführers an die Empfänger der Gruppenteilnehmer.
  • Die Anzahl der Empfänger ist unbegrenzt. Am beliebtesten sind die Sätze mit 50 oder 25 Empfängern.
  • Der Fremdenführer benötigt nur einen Sender.
  • Sollte die Reisegruppe in zwei kleine Gruppen geteilt werden müssen, wird somit ein zweiter Sender benötigt, der auf einem anderen Kanal arbeiten wird, als der erste Sender.
  • WT-300 verfügt über 40 Kanäle und eine Reichweite von 100 Metern. Dies bedeutet, dass im Umkreis von 50 Metern ohne Störungen 10 bis 12 Reisegruppen arbeiten können, die WT-300 verwenden – vorausgesetzt, dass jeder der 12 Fremdenführer an seinem Sender einen anderen Kanal einstellt und seine Gruppe in den Empfängern die richtige Nummer einstellt.
  • Die Empfänger und die Sender des WT-300 Systems werden aus Akkus oder Alkaline-Batterien Typ AA – jeweils 2 pro Gerät – versorgt.
  • Der Empfänger arbeitet auf Akkus mit einer Kapazität von 2050 mA mindestens 24 Stunden und auf den Alkaline-Batterien sogar länger. In der Praxis bedeutet dies ein paar Tage Besichtigungen, ohne die Akkus zu laden, oder die Batterien austauschen zu müssen.
  • Die Akkus können mithilfe eines Transportkoffers geladen werden, der zugleich auch als Ladegerät dient.
  • Die Akkus werden geladen, ohne die Empfänger zu entnehmen. Es gibt zwei Arten von Transportkoffern – für 12 und 36 Empfänger/Sender (separat erhältlich).
  • Die Ladezeit beträgt in der Regel bis zu 6 Stunden (beim Laden eines völlig leeren Akkus).
  • An die Empfänger werden von dem Touristen komfortable hygienische Einzelkopfhörer (für ein Ohr) angeschlossen (im Lieferumfang).
  • Sie sind hygienisch, weil sie nicht direkt im Ohr getragen werden. Der Kopfhörer hängt am Ohr auf einer Aufhängung aus Gummi, liegt locker an und verursacht kein Schwitzen. Man kann darüber hinaus ein Desinfektionsmittel für die Kopfhörer erwerben.
  • An den Empfänger kann auch jeder anderer Kopfhörer mit einem Anschluss von 3,5 Zoll (die gängigsten Stecker) angeschlossen werden, dies bedeutet, dass der Tourist auch den Kopfhörer von seinem Telefon oder mp3-Player anschließen, oder einen beliebigen Kopfhörer mit einem oder zwei Ohrhörern kaufen kann.
  • Für den Fremdenführer wird ein Hinterkopf-Mikrofon empfohlen. Ein solches Mikrofon muss nicht in der Hand gehalten werden. Der Bügel sitzt auf der Kopfrückseite und kann unter einer Mütze getragen werden. Die Frisur von weiblichen Fremdenführern wird auch geschont …
  • An den Sender passt auch jedes andere Mikrofon mit einem 3,5-Zoll-Stecker.
  • Sie schonen die eigene Stimme, die ihr Kapital ist und in der Arbeit benötigt wird – werden die Tourguide Systeme benutzt, wird die Stimme weniger beansprucht, man muss nicht schreien, man kann sogar flüstern!
  • Sie achten ihre Kunden – eine Besichtigung mit einem Tourguide System ist komfortabler, einfacher und sicherer – die Touristen müssen sich nicht um den Fremdenführer drängen, sie müssen der Gruppe nicht nachlaufen und es ist einfacher, den Weg zu folgen.
  • Sie wissen diesen Arbeitskomfort zu schätzen, wenn die Gruppe nicht drängt, um besser hören zu können, sie müssen sich nicht um die sorgen, die zurückgeblieben sind, um ein paar Fotos zu machen.
  • Es ist für einen Fremdenführer sehr angenehm, einen Bereich zu betreten, an dem Ruhe eingehalten werden muss um weiterhin leise sprechen zu können und seiner Gruppe über den Ort zu erzählen – Tourguide macht das alles möglich!
  • Sie wollen nicht mit dem „Schreihals“ andere Fremdenführer übertönen und sie wollen selbst nicht übertönt werden – mit Tourguide ist dies möglich!
  • Sie wollen nicht für das Mieten des Tourguide Systems an den Orten zahlen, an denen die Besichtigungen mit Reisegruppen ohne einen Tourguide System untersagt ist.
  • Und letztendlich, weil überall dort, wo der Beruf zur Leidenschaft wird, kann man auch Geld verdienen und ein eigenes Tourguide System ist ein Wettbewerbsvorteil und schafft neue Verdienstmöglichkeiten!
  • Wenn Sie versucht haben, bei der Schulung neuer Mitarbeiter an einer Produktionslinie eine Maschine zu „übertönen“, die einen Lärm von 82 dB erzeugt, dann wissen Sie worüber wir schreiben …
  • Der Trainer braucht seine Stimme bis zur Rente und länger und nicht nur für eine Schulung …
  • und wenn jemand etwas falsch versteht, können die Konsequenzen sehr unangenehm sein …
  • Die Führung von Investoren oder Vertragspartnern mit einem Tourguide System ist nicht nur komfortabel, sondern auch elegant.
  • Das Tourguide System wird sich auch bei Dolmetscherleistungen als nützlich erweisen – egal ob in einer Halle, einem Konferenzraum oder auf einer Geschäftsreise.
  • Die Inhalte sollten den Zuhörer ähnlich wie bei Simultandolmetschen zeitgleich mit den Inhalten der Quelle erreichen.
  • Die Übertragung der Inhalte (z. B. im Kino oder Theater) muss diskret erfolgen und darf andere nicht stören.
  • Die Übertragung muss klar sein und die Zuhörer ohne Hindernisse erreichen, um diese zu erfreuen.
  • Bei der Eröffnung eines Stadions sollte man an alle denken, die kommen könnten – auch an sehbehinderte und blinde Menschen.
  • Die Tourguide Systeme sind nichts anderes als drahtlose Übersetzungssysteme!
  • Sie sind nützlich sowohl in Konferenzräumen als auch im Gelände!
  • Durch die Nutzung von mehreren Kanälen kann man in mehreren Sprachen gleichzeitig Simultandolmetschen.
  • Das Flüsterdolmetschen mit dem Tourguide System ist komfortabler für den Dolmetscher und den Zuhörer.
  • In dieser Branche zählt auch die Stimme – die Tourguide Systeme helfen, die Stimme zu schonen.

Betriebsdauer ohne Aufladen oder Batteriewechsel

Dies ist ein wichtiger Aspekt, insbesondere in der Touristikbranche – je länger die Betriebsdauer, desto besser. Vor allem auf Reisen fehlt die Zeit für das Aufladen der Akkus und ein häufiger Batteriewechsel bedeutet zusätzliche, unnötige Kosten.

Gewicht und einfache Bedienung

Der Empfänger sollte leicht sein – jedoch nicht so leicht, dass man ihn vergessen kann. Die Bedienung sollte intuitiv sein.

Stromversorgung mit Standardbatterien/Akkus (z. B. AA – R6)

Die Versorgung mit Standardbatterien (keine fest eingebauten Batterien bzw. Akkus) hat in der Touristikbranche den Vorteil, dass man die Batterien im Bedarfsfall überall kaufen kann.

Widerstandsfähiger Empfänger

Der Empfänger wird intensiv genutzt, vorzugsweise über mehrere Jahre. Die Fremden- oder Reiseführer haben oft keine Zeit, die Empfänger ordentlich im Koffer aufzubewahren … Er sollte den mechanischen Herausforderungen standhalten.

Sehr wichtig – das System sollte im Frequenzbereich 863-865 MHz arbeiten

Erstens sind genau die Frequenzen im UHF-Band für die Touristikbranche in der EU ohne Genehmigungen zugänglich, zweitens – das UHF-Band garantiert eine kristallklare Klangqualität und die geringste Wahrscheinlichkeit von Störungen.

Fragen Sie den Lieferanten unbedingt nach der technischen Spezifikation und dem CE-Zertifikat.

Es lohnt sich Geräte zu kaufen, die sich bereist auf dem Markt bewährt haben. Ein gutes Qualitätsmerkmal ist der Einsatz eines Gerätes bei großen Unternehmen, Verleihen, die große Mengen an Ausrüstung von bewährten Lieferanten kaufen und auf gute, langlebige Geräte setzen, die sie selbstverständlich zuvor testen. Wird ein Modell von großen Unternehmen benutzt – kann bei einem Kauf nichts schiefgehen.

Werden von dem Lieferanten nicht alle Parameter der Geräte, das Ursprungsland, die Originalmarke, das CE-Zertifikat, die Zulassungen oder andere Zertifikate geliefert bzw. bekannt gegeben, besteht ein Risiko, dass man es mit einer minderwertigen Ware, oder Ware zu tun hat, die für den professionellen Gebrauch nicht geeignet ist.

Bestimmen Sie Ihre wichtigsten Bedürfnisse

Richten Sie vor dem Vergleich verschiedener Modelle Ihren Fokus auf die wichtigsten Anforderungen, legen Sie die Parameter und Merkmale, die für Sie am wichtigsten und bei Ihrer Tätigkeit entscheidend sind. Sind Sie sicher, dass eine Antenne am Empfänger oder seine Farbe aus praktischer Sicht des Einsatzes der Tour-Guide-Geräte in Ihrem Unternehmen von größter Bedeutung sind? Oder sind die Energieeffizienz und das Gewicht des Gerätes entscheidend?

Die Firma Okayo (ehemals EJ-Electronics Co. Ltd.) wurde 1996 von mehreren jungen Ingenieuren, Enthusiasten drahtloser Kommunikation, gegründet. Das Hauptziel des Unternehmens ist die kontinuierliche Verbesserung der angebotenen Produkte, um einer der besten asiatischen Produzenten in der Branche zu bleiben.

Das Unternehmen erhielt im Jahre 2006 für die angebotenen Tourguide-Lösungen die Auszeichnung “Taiwan Excellence”.

Die Tourguide- und Audioguide-Systeme der Marke Okayo finden Anwendung an vielen berühmten Orten in der Welt, zum Beispiel die Audioguide-Systeme werden von Besuchern der Freiheitsstatue in New York verwendet und die Tourguide-Systeme kommen bei den Führungen im Vatikan zum Einsatz.

Die Firma Okayo produziert schon seit langem auch für andere bekannte und beliebte Marken, wie Stageline und Monacor.

Zu den Benutzern von Geräten der Marke Okayo gehören sowohl die größten weltweit agierenden Touristikunternehmen als auch kleinere, regional tätige Reisebüros und Fremdenführer.

Die drahtlosen Systeme von Okayo zeichnen sich durch eine beispiellose Zuverlässigkeit, kristallklare Übertragung und einen unvergleichbar niedrigen Stromverbrauch aus.

Welchen Nutzen bringt ein Tourguide System dem Fremdenführer?

Der Fremdenführer schont vor allem seine Stimme. Er kann leise sprechen und er wird danke der Funkübertragung trotzdem von jedem Teilnehmer der Reisegruppe hervorragend gehört – auch bei einer Entfernung von mehreren Metern oder um eine Ecke. Und das alles, ohne dem Lärm eines „Schreihalses“ (Stimmverstärker).
Darüber hinaus können dank dem Tourguide System solche Orte wie Kirchen oder Gedenkstätten diskret besichtigt werden, also Orte, wo Ruhe eingehalten werden soll. Warum ist das so? Es reicht, dass der Fremdenführer in das Mikrofon flüstert und er wird von der Gruppe gehört.
Manche der Museen schreiben die Nutzung eines Tourguide Systems vor. Hat eine Reisegruppe kein Tourguide dabei, muss ein solches System vor Ort gemietet werden, was oft mit hohen Kosten verbunden ist. Besitzt ein Fremdenführer ein eigenes Tourguide System, spart er ganz einfach Geld – sein Geld oder das Geld der Touristen.
Die Nutzung des Tourguide System ist umweltfreundlich, weil man keinen Lärm erzeugt, was an solchen Orten wie schmale Gassen in alten Städten eine große Bedeutung hat (viele EU-Länder führen sehr hohe Standards ein und verbieten die Nutzung von Megaphonen). Und so nebenbei – wir werden auch nicht von anderen Gruppen mit Fremdenführern übertönt.
Ein Fremdenführer mit einem Tourguide System ist wettbewerbsfähiger. Besichtigungen mit einem solchen System sind für die Reisegruppe ganz einfach komfortabler. Sie müssen sich nicht um den Fremdenführer drängen, um diesen gut hören zu können. Es besteht auch kein Risiko, dass jemand aus der Gruppe verloren geht.

Die Tourguide Systeme sind angeblich teuer, wir werden uns ein solches System bestimmt nicht leisten können…

Falsch.

Die Investition rentiert sich sogar bei kleinen Veranstaltern von touristischen Attraktionen oder bei individuellen Fremdenführern, die regelmäßig Reisegruppen bedienen.

Der Grund dafür?

Hier eine kleine Berechnung: Die Kosten für die Anmietung eines Sets mit 50 Empfängern und einem Sender belaufen sich auf ca. 50 EUR pro Tag. Bei einer vorsichtigen Annahme, dass eine Reise durchschnittlich 5 Tage dauert, ergibt sich ein Betrag von 250 EUR. Angenommen, dass ein kleines Reisebüro oder ein Fremdenführer während einer Saison ca, 20 Reisen bedient, würden sich die Kosten für die Anmietung eines Systems bei etwa 5.000 EUR bewegen (alle Preise netto). Für diesen Betrag können Sie bei uns viel mehr als nur 50 Empfänger kaufen!

Bei unserem Beispiel haben wir die niedrigsten Mietkosten und eine ständige Verfügbarkeit der Empfänger bei den Verleihern zugrunde gelegt (es ist jedoch nicht immer der Fall). Wir waren auch bei den Daten in Bezug auf die Dauer einer Reise und die Anzahl der Gruppen pro Saison zurückhaltend. Zur Vereinfachung haben wir auch nicht angenommen, dass ein Reisebüro oder ein Fremdenführer zusätzliche finanzielle Vorteile durch das Vermieten der Geräte an eigene Kunden haben kann. Man kann im Rahmen eines Ausflugs für die Geräte eine geringe Gebühr verlangen oder Einweg-Kopfhörer verkaufen, das System wird sich nicht nur nach ein paar Reisen bzw. Stadtführungen amortisieren, sondern auch zusätzliche Mittel in die Kasse bringen!

Ist das Tourguide System komfortabel? Ist das System nicht zu schwer?

Ein WT-300 Empfänger wiegt nur 110 Gramm und das sogar mit den Batterien. Dies ist weniger als ein durchschnittliches Handy. Ein Koffer mit 25 Empfängern wiegt also weniger als 3 Kilo!

Wiederum der größte Transportkoffer mit 36 Geräten und einem Ladegerät verfügt über Räder und ist nicht größer als eine durchschnittliche Reisetasche!

Ist das Laden der Sender vielleicht lästig?

In der Praxis reicht es völlig aus, die Geräte ein Mal in 4 – 5 Tagen oder sogar seltener zu laden – je nach Intensität der Besichtigungen.

Das von uns für die Fremdenführer empfohlene Gerät WT-300 ist ein sparsames Gerät, das sich automatisch abschaltet, wenn es nicht gebraucht wird und die 2 Akkus AA mit einer Kapazität von 2050 mA reichen für über 24 Besichtigungsstunden.

Woher weiß man, dass die Akkus geladen werden müssen?

WT-300, aber auch andere Modelle, sind mit einer LCD-Anzeige ausgestattet, die u. a. den Ladezustand anzeigt.

Wenn man 2 Sender hat, darf einer von dem Reiseleiter und einer von dem Fremdenführer verwendet werden?

Man sollte beachten, dass auf einem Kanal zugleich nur ein Sender funktionieren kann. Besteht also Bedarf, dass die Führung von einer anderen Person übernommen wird, muss der Sender und das Mikrofon übergeben werden oder der zweite Sender muss auf einem anderen Kanal arbeiten. In dem zweiten Fall müssen auch die Empfänger umgeschaltet werden.

WT-300 hat 40 Kanäle. Dadurch ist eine Führung von mehrsprachigen Gruppen mit einem Übersetzer ganz einfach. Beispiel: Der Fremdenführer spricht Polnisch auf dem Kanal Nr. 1. Der Übersetzer übersetzt den Fremdenführer auf dem Kanal Nr. 3. Die Mitglieder der Gruppe stellen ihre Sender, je nach Sprache, auf den Kanal Nr. 1 oder Nr. 3 ein.

Ist es möglich die Einweg-Kopfhörer zusätzlich zu kaufen?

Ja, selbstverständlich kann man auch die Einweg-Kopfhörer zusätzlich kaufen. Wir bieten bewährte Gehörganghörer mit einem 100 cm langen Kabel, verpackt in einem versiegelten Beutel, als Garantie der ersten Verwendung. Die Mindestabnahme beträgt 1000 Stück. Fragen Sie nach einem Angebot für Einweg-Kopfhörer.

Kann man anstelle von Akkus einfache Batterien verwenden?

Im Falle des von uns für die Fremdenführer angebotenen WT-300 – ja, absolut. Man kann die Alkaline-Batterien des Typs AA verwenden. Man sollte jedoch beachten, dass man keine Geräte lädt, in denen sich die Batterien anstelle von Akkus befinden.

Ist die Qualität der Stimme, die von den Gruppenteilnehmern empfangen wird, zufriedenstellend? Kommt es zu Störungen?

Die Tourguide Systeme, einschließlich WT-300, wurden so gebaut, dass eine kristallklare Übertragung eingehalten wird. Die Übertragungsqualität ist besser als bei Telefongesprächen. Der Frequenzbereich, in dem die Tourguide Systeme arbeiten (863-865MHz), ist ein spezieller Bereich, der nur von diesen Systemen und Systemen zur Bühnenbeschallung benutzt wird.

In diesem Funkbereich steht eine unendliche Anzahl von Frequenzen zur Verfügung. Der Hersteller des jeweiligen Gerätes wählt und programmiert die ausgewählten Frequenzen als Kanäle. Jeder Hersteller wählt andere Frequenzen aus. Die einfachen Tourguide Systeme haben in der Regel 8 oder 16 Kanäle. WT-300 stellt 40 Kanäle zur Verfügung. Die Wahrscheinlichkeit, dass irgendwelche Störungen auftreten, ist praktisch gleich null.

Ich befürchte, dass ein Gerät, das an die Touristen aushändigt wird, verloren oder beschädigt wird. Wie kann man sich absichern?

WT-300 ist schwer zu beschädigen. Der Kanal kann auch nicht zufällig geändert werden, weil die Geräte über eine automatische Verriegelung verfügen. Das Gerät ist resistent gegen Erschütterungen und Regen.

Die Geräte können als mobile Geräte versichert werden; der Versicherungsbeitrag liegt bei etwa 25 – 50 EUR pro Jahr.

Kann man auch später weitere Empfänger kaufen und ob diese mit dem „alten“ Sender zusammenarbeiten werden?

Ja, selbstverständlich kann man später mehr Empfänger kaufen. Diese werden auch immer mit den Vorgängermodellen kompatibel sein.

Das Tourguide System erleichtert die Arbeit des Fremdenführers (schont u. a. die Stimme und ermöglicht eine diskrete Besichtigung von heiligen Stätten) und macht die Besichtigungen für den Touristen viel komfortabler. Durch die Anwendung von moderner Technologien kann das Angebot eines Fremdenführers noch attraktiver gemacht werden, was den Empfehlungen entspricht, die bei dem 2. Nationalen Forum für Fremdenführer in Misdroy (Międzyzdroje / Pkt. 11) zur Sprache kamen.

Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf